Schriftgröße:
.

Tag der Begegnung am 04.06.2016 Diesen Text vorlesen lassen

Bild 7aDie Veranstaltung fand im Bürgerhaus "Sternzeichen" statt. Herr Bremer eröffnete die Veranstaltung, anschließend gab Herr König einen Überblick zum geplanten Programmablauf. Bei Kaffee und Kuchen wurden interessante Gespräche geführt. Das „Eisenbahner Blasorchester Potsdam-EBP 1963" sorgte für den musikalischen Rahmen. Anschließend gab Herr König die Termine für die im Juli geplanten Veranstaltungen bekannt. Neben der Wanderung mit anschließendem Grillfest sind die Mitglieder zum Sommerfest des Sozialwerk Berlin e.V. eingeladen und es wird auch in diesem Jahr wieder eine Kutschfahrt in Krane stattfinden. Frau Seidel informierte über Projekte der Beratungsstelle. Besonders wurde auf die Gemeinschaftsaktion der Landeshauptstadt Potsdam und dem Sozialwerk Potsdam e. V. zum diesjährigen Sehbehindertentag am 06.06. eingegangen. Das Thema des diesjährigen Sehbehindertentages ist die Umsetzung von kontrastreichen Stufenmarkierungen. Ein weiteres Projekt ist der geplante Ausbau des Inklusionsnetzwerkes. Dieses Projekt wird in Kooperation mit der AWO Potsdam-Mittelmark und dem Sozialwerk Potsdam e. V. durchgeführt.

Tag der Begegnung am 04.06.2016

Mitglieder des Sozialwerks Potsdam e.V. besuchen das DIfE Diesen Text vorlesen lassen

Mitglieder des Sozialwerkes Potsdam besuchten das Deutsche Institut für Ernährungsforschung  in Rehbrücke.

Teaserbild

Mitglieder des Sozialwerks Potsdam e.V. besuchen das DIfE

Mitglieder des Sozialwerks Potsdam e.V. besuchen das DIfE Diesen Text vorlesen lassen

Besuch im Deutschen Institut für Ernährungsforschung

Mitglider des Sozialwerkes Potsdam besuchten des Deutsche Institut für Ernährungsforschung in Rehbrücke

Teaserbild

Mitglieder des Sozialwerks Potsdam e.V. besuchen das DIfE

Sie sieht die Welt verschwommen Diesen Text vorlesen lassen

MAZ-Artikel „Sie sieht die Welt verschwommen“

 Es sind die kleinen Dinge: Jemand grüßt sie im Vorübergehen, aber sie erkennt ihr Gegenüber nicht. Geburtstagskarten selber schreiben, das geht nicht mehr. Um anderen Menschen den Alltag von Personen mit einer Sehbehinderung näherzubringen, hat die MAZ unser Mitglied Anita Eifrig in Potsdam begleitet.

Sie sieht die Welt verschwommen
Powered by Papoo 2016
30178 Besucher