Schriftgröße:
.

Diesen Text vorlesen lassen

Besuch im Deutschen Institut für Ernährungsforschung

Mitglider des Sozialwerkes Potsdam besuchten des Deutsche Institut für Ernährungsforschung in Rehbrücke

Teaserbild

 

Kurzmeldung vom 18.01.2018

Potsdam-Rehbrücke – Am 18. Januar 2018 besuchten 19 Mitglieder des Sozialwerks Potsdam e.V. das DIfE. Unter ihnen auch Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Vereins, Reinhard König, sowie der Potsdamer Autor und Historiker, Kurt Baller. Die zum Teil stark sehbehinderten Besucher informierten sich über die Forschung des Instituts und nahmen danach an einem Besucher-Workshop zum Thema „Ernährung und Gesundheit“ teil. In diesem erhielten sie u. a. ausführliche Informationen zu den 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. für eine vollwertige und ausgewogene Kost und konnten ihren Geruchssinn testen. Anschließend aßen sie gemeinsam in der Institutskantine zu Mittag.

Das Sozialwerk Potsdam e.V. ist Ansprechpartner für blinde und sehbehinderte Menschen, deren Angehörige sowie weitere Interessenten. Es steht aufgrund der Historie des DIfE-Hauptgebäudes schön seit längerer Zeit im engen Kontakt mit dem Institut. Vor Einzug der Ernährungsforscher in das Institutsgebäude im Jahr 1946 war das 1908 erbaute Haus ein Feierabendheim für Blinde. In ihm lebte und verstarb Oskar Picht, der Erfinder der Blindenschrift-Schreibmaschine. Heute ist Picht im Foyer des Hauptgebäudes eine kleine Gedenkausstellung gewidmet. Diese hatte das Sozialwerk gemeinsam mit dem DIfE bereits im Spätsommer 2007 zusammengestellt und feierlich eröffnet.

Zu Besuch im DIfE

Information der Teilnehmer zu den Forschungsaufgaben des Institutes

Beim Workshop

Beim anschließenden Workshop zum Thema "Ernährung und Gesundheit"

Testen des Geruchssinnes

Mitglieder des Sozialwerkes testen ihren Geruchssinn

Dieser Artikel wurde bereits 91 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
23845 Besucher